Arelion - Das Licht der Schatten von A.Kissen

Eine geheime Welt geteilt durch Licht und Dunkelheit - eine Allianz verbindet beide.
Doch ein dunkler Feind bedroht die Welt des Lichts.
Eine Prophezeiung bringt ihnen entweder die Rettung oder den Tod der gesamten dunklen Welt.
Was wird geschehen?Wenn du die Chance bekommst, eine ganze Art zu retten, würdest du dafür auf deine einzig wahre Liebe verzichten?Die 17-jährige Schülerin Lina Nolan verliebt sich ausgerechnet in den Vampirfürsten Alaric Sullivan. Dieser muss laut einer Prophezeiung die Prinzessin des Lichts finden, bevor diese erwacht. Denn sie hat nur eine Aufgabe! Mit ihrer Kraft soll sie ihre Brüder und Schwestern vor der Bedrohung retten - damit würde sie aber auch alle Vampire auslöschen.Nur wenn ihr Geliebter sich mit der Prinzessin vermählt, wird die Prinzessin ihn und seine Untertanen verschonen.

Doch kann Lina ihre große Liebe loslassen?
Oder gar retten?

Ein Buch wie ein Märchen, ja wie ein Fantasy Märchen kann man sagen. Man taucht in eine fabelhafte Welt von Hexen, Vampire und anderen magischen Wesen aber auch die Menschlichkeit bleibt dabei nicht auf der Strecke. Die Autorin beschreibt ihre Geschichte in einer Art Tagebuch bzw. verfasst von der Hauptprotagonistin Lina. Lina beschreibt wie Sie in die magische Welt eingetaucht ist und welche geheimnisvollen wie aber auch magische und bösartige Wesen ihr Unwesen treiben. Aber Lina wird nicht ohne Grund in diese Machenschaften verwickelt, Sie ist die Bestimmung einer Prophezeiung, aber kann und will Sie diese Rolle annehmen? Die wichtigste Frage aber ist doch, woher hat Lina diese Fähigkeiten und haben ihre Eltern damit zu tun?

Ich fühlte mich mehr als nur unterhalten von diesem Buch und muss ganz ehrlich sagen, dass ich jetzt schon auf die Folgebände sehr gespannt bin. Das Licht der Schatten war der erste Teil und den hat meiner Meinung nach die Autorin wirklich gut hinbekommen und auch das Ende war nicht so abrupt und hat den Leser sehr hängen gelassen.


Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Leseexemplars