Das Schwert der Geister (Wassertrilogie, Band 2) von Sarah Wanner

Gefoltert vom Feuerkönig und verraten von ihrer großen Liebe tritt Samantha die Suche nach dem zweiten Teil des Amuletts an. Sie bekommt dabei Hilfe von dem attraktiven Rebellenanführer William, der allerdings auch seine eigenen Ziele verfolgt. Er will den Thron des Erdreichs erobern und auch Samanthas Herz, das aber noch immer Aidan gehört. Dieser sinnt auf Rache an seinem Vater und verliert dabei die Kontrolle über sich und seine Magie. Seine einzige Rettung scheint die Wasserprinzessin zu sein, doch Samantha hat selbst mit Verschwörungen und uralter Magie zu kämpfen. Neue Bündnisse werden geknüpft, Freunde werden zu Feinden und Gefühle werden getäuscht. Wird Samantha in diesem Chaos aus Liebe, Macht und Rache den zweiten Teil des Amuletts finden? Wird sie Aidan retten können oder wird sie am Ende diejenige sein, die gerettet werden muss?

Samantha versucht allein sich auf die Suche nachdem Amulett zu machen, bekommt dann aber noch Hilfe von dem Rebellen William. Dieser charmante Bad Boy hat aber auch einem kleinen Hintergedanken bei der ganzen Suche. Denn er sieht sich als Thronführer des Erdreiches, Sam soll dabei das schöne Anhängsel sein. Das Problem für William ist aber, dass Ihr Herz an jemand anderen hängt.

Eine spannende Reise beginnt mit viel Charme, Witz und Spannung. Sam finde ich ein ganzes Stück Erwachsener als im ersten Teil und auch deutlich selbstbewusster. Ich war sehr überrascht über den zweiten Teil, der gefiel mir persönlich nochmal besser als der erste, denn hier hat man einfach das Gefühl es ist alles viel reifer und ausgewogener.

Freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den dritten Teil der Trilogie.