Der Dämonenprinz und ich von Johanna B. Becking

Chloe Sanchez ehemalige Polizeibeamte arbeitet nun als Privatdeketivin. Während eines Auftrags rennt ihr der blutverschmierte Dämonenprinz direkt vors Auto... Er behauptet das ihm jemand nachdem Leben trachtet, dass kann Chloe erst gar nicht glauben. Aber nach und nach tauchen seltsame Gestalten auf die Jagd auf die beiden machen. Mit Hilfe von Flix der Fee, Olga die Vorseherin und Phil der schwule Engel mit dem Chloe zusammenwohnt, versucht Sie mit Mason dem Dämonenprinzen herauszufinden wer es auf ihn abgesehen hat. Während der Recherchen kommt ihr der Prinz ihr näher als ihr lieb ist.

Das Buch fing schon witzig an, geniale Sprüche ordentliche Portion Humor...eine perfekte Mischung.

Als ich das Buch begann, hatte ich direkt das Gefühl so alten Klassiker zu schauen, denn die Autorin hat Chloe und auch ihr Büro genau so beschrieben wie man es solchen Filmen kennt. Aber dann noch mit kotzenden Fee fand ich schon super, die bildliche Vorstellung war zum Weg schmeißen.

Aber das Buch hat auch eine wirklich sehr Action und Temporeichen Stil, auch die Spannung ist wirklich toll. Man fiebert mit beiden mit, man ist sich sicher wer der "Mörder" ist und muss dann feststellen, dass Ding ist größer als gedacht.

Ich hoffe sehr, dass dies nicht der Fall letzte Fall von Chloe Sanchez ist, denn die Geschichte hat mir super gefallen.


Vielen Dank an den Hawiky Verlag für das Rezensionsexemplar und das Bildmaterial