Kleines Nashorn, wo fährst du hin? von Meg McKinlay

Ein Buch für kleine Abenteuer die es noch werden wollen.

Das kleine Nashorn hat Sehnsucht nach der großen weiten Welt, es möchte einfach herausfinden ob es auch noch was anderes gibt außer den Sumpf wo sich alle Nashörner drin Ahlen. Die anderen Nashörner können den Traum des kleinen Nashorns nicht verstehen, denn noch nie hat wollte ein Nashorn weg vom Sumpf und von der Herde. Nichts desto Trotz fängt das kleine Nashorn an sich ein Boot zu bauen...

Dieses wunderschöne beschriebene Kinderbuch habe ich meinem Sohn, der erst 3 Jahre alt ist vorgelesen und mit ihm auch darüber geredet ob er verstanden hat worum es ging. Ja, auch er konnte mit seinen drei Jahren nachvollziehen, dass das Nashorn "Cool" sein wollte. Ich hingegen war von der Idee, die dahinter steckt begeistert, denn es geht hier darum das ein kleines Nashorn sich gegen die Herde auflehnt und versucht mit Mut und Selbstvertrauen sich seinen eigenen Weg zu bahnen. Dieses Buch soll kleinen Menschen aufzeigen, dass es wichtig ist Mut zu beweisen und auch seine Neugier gerne mal provokativ auszuleben, denn nur so kann man sich sein Weg ebenen und sich für den nächsten Schritt rüsten.

Mir gefiel der leichte und flüssige Schreibstil sehr gut, er war einfach, so dass man auch nicht lange erklären musste worum es ging. Die Illustrationen haben die Texte begleitend gut dargestellt so dass man immer sich ein tolles Bild von der aktuellen Aktion machen konnte.

Ich kann dieses niedlich und schön dargestellt Kinderbuch nur jedem empfehlen.


Vielen Dank an # Thienemannesslingerverlag und #Netzwerkagenturbookmark für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.