Meeresgold:Versprechen der See von Katelyn Erikson

Lucia hatte eigentlich geglaubt als Tochter der höheren Gesellschaft dem Eheversprechen zu entrinnen, aber dem ist leider nicht so. Ihr Vater möchte Sie verheiratet und das mit einem Mann, den Sie noch nicht mal kennt, während der Zeremonie kommt es zu einem Aufstand der Piraten. Dabei kommt ihr zukünftiger Mann ums Leben und Sie wird auf das berüchtigte Piratenschiff von Kapitän Soledad entführt. Aber auch dieses möchte Lucia nicht als gefangene halten, sondern Sie an der Seite seines Sohnes sehen. Womit beide auf der hohen See nicht gerechnet haben ist, dass nicht nur Rachegefühle im Spiel sind...

Als ich das Buch zum Lesen bekam, war mir schon klar das es sich dabei wahrscheinlich was im Bereich History/Fantasy handeln muss. Mir persönlich liegen die beiden Bereich und lese Sie auch gerne deswegen wusste ich auch was auf mich zu kam.

Das Buch spielt zum größtenteils halt auf der offenen See, wo man sich eigentlich schnell näherkommt als gewöhnlich, da ja man nicht so weit laufen kann. Mir gefiel das Buch meiner Meinung nach Abwechselnd aber dennoch hauptsächlich von Lucias Seite aus erzählt wird und das man nach und nach auch versteht worum Soledad Lucia entführt hat.

Meiner Meinung nach muss man das Buch einfach wirken lassen, mir gefiel es soweit ganz gut und deswegen kann ich nichts anders sagen, wie bitte nochmal 😉


Vielen Dank an die #Netzwerkagenturbookmark für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars