Wake 2 von Sasa Jay

Als Mia mit ihrer Mutter in ihre Geburtsstadt zurückkehrt, ist plötzlich alles anders. Dass sie auf einmal Freunde hat, die ein übertriebenes Interesse an ihr zeigen und sie um jeden Preis beschützen wollen, überrascht sie da mindestens so sehr, wie die Tatsache, dass diese neuen Freunde über Fähigkeiten und Kräfte verfügen, die jede Vorstellungskraft übersteigen. Mit ihnen kommt sie einem großen Familiengeheimnis auf die Spur, das in dieser Stadt begraben liegt und das direkt mit einer unglaublichen Geschichte verwoben ist. Als sie beginnt, ihre Erlebnisse und Gedanken in ein Tagebuch zu schreiben, überschlagen sich schließlich die Ereignisse und sie steht plötzlich im Mittelpunkt eines gefährlichen Abenteuers, durch das sich Stück für Stück das große Geheimnis um sie herum lüftet. Sie erkennt jedoch erst viel zu spät, dass sie dadurch die Aufmerksamkeit einer Weltmacht auf sich zieht, die schon lange die Vernichtung ihrer gesamten Familie anstrebt. Eine Weltmacht, deren Fäden von niemand Geringerem als dem Teufel persönlich gezogen werden und die nun erneut Jagd macht. Und dieses Mal ist das Ziel der jüngste Spross der Familie: Mia. (Quelle: Lovelybooks)

Im zweiten Teil von Sasa Jay "Wake" geht es diesmal nicht um Rece und Aina, sondern um ihre Tochter Mia und ihren "Probleme" als junges Mädchen anerkannt zu werden. Aber ist Mia wirklich die Tochter von Rece oder gibt es noch jemand anders. Warum wollen ihre Eltern nicht alles erzählen, warum erweckt Sie plötzlich Interesse bei Leute, die vorher nichts mit ihr zu tun haben wollten? Dazu kommen dann noch Probleme in der Schule wo Sie oft gehänselt wird, zu Hause wird Sie auch nicht richtig verstanden und Sie fühlt sich einsam. Manchmal hatte ich das Gefühl ich müsste das Mädel an die Hand nehmen und für Sie mal die Sachen geraderücken, denn mir fehlte das Unverständnis von den Eltern.

Fazit: Die Autorin hat wieder ein Buch geschaffen wo man als Leser mitgelitten hat, ich war beeindruckt über die Auswahl der Themen und die Verarbeitung. Der zweite Band hat mir genauso gut gefallen wie der erste, deswegen gibt es auch hier von mir 5 von 5 Sternen 😉

Lieben Dank an # Sasa Jay für das Rezensionsexemplar