Grace C. Stones American Mafia Reihe

Kathrin, Tochter eines Clans Oberhauptes kann so gar nichts mit der High - Society anfangen. Sie drückt sich wo Sie kann dafür, aber es gibt ein wichtiges Event für Krebs kranke Kinder und da "opfert" Sie sich.

Neil, ist der Sohn des verfeindeten Clans und hat vor zwei Jahren bei einer Begegnung sich Hals über Kopf in Kathrin verrannt. Seitdem versucht er alles um an Kathrin heranzukommen, der Abend der Spendengala ist ideal für ihn. Gesagt getan, er schafft es tatsächlich und ersteigert Kathrin aber er hat Bedingungen und die lassen Kathrins Vater schwer schlucken. Während Neil versucht Kathrin gefügig auf einer einsamen Insel gefügig zu machen, passiert bei Kathrins Eltern ein schreckliches Unglück. Kann Neil ihr dabei helfen das Unglück zu überstehen?

Hier muss ich ganz ehrlich sagen, war die Geschichte schon heftig. Es ist nichts für zarte Gemüter darüber sollte man sich im Klaren sein. Mich hat es jetzt nicht gestört, da ich damit gut umgehen kann. Es ist geladen mit Spannung, Erotik und einen großen touch Thriller, dennoch kann ich auch hier sagen super gelungen großartig umgesetzt und spannend fortgesetzt.

*Bild mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Meine Rezension zu Grace C. Stones Auftaktreihe "American Mafia" - "Chicago Obsession":

Liv ist mit ihren Freundinnen was trinken als Sie an die bar geht um was zu bestellen, drängelt sich ein Typ vor Sie. Das passt ihr natürlich gar nicht, Sie zeigt ihm seine Grenzen auf. Damit lässt sich aber der größte Mafia Boss von Chicago aber nicht abwimmeln, er denkt jetzt erst recht. Nachdem Liv realisiert wen Sie gegenüber steht will Sie aus dem Staub machen. Aber Lorenz lässt sich nicht so einfach abwimmeln, am nächsten Tag sucht er Liv bei Ihrer Arbeit auf und will das Sie für ihn arbeitet. Liv versucht zu fliehen, aber Lorenz lässt Sie beschatten und findet heraus wo sich aufhält. Nachdem Liv sich gefügig zeigt und wieder zurück in Chicago ist, kommt die nächste Überraschung für Sie, diesmal aber nicht von Lorenz, sondern aus Ihre Familie!

Ich mochte den Auftakt der Mafia-Reihe ganz gerne, denn die Autorin Grace C. Stone wusste wie Sie Spannung, Action, Erotik und auch Liebe in einem Roman verpacken muss. Die Leidenschaft die beide Protagonisten verbindet war aufregend und schön zu lesen. Das Buch war wie ein kleiner Krimi der das Herz immer wieder einen Schlag aussetzen ließ. Auch die Wendung in der Geschichte ist der Autorin sehr gut gelungen.

Deswegen von mir für den gelungenen Start 5 von 5 Sternen!

*Bild mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Meine Rezension zu "Las Vegas" von Grace C. Stone:

Lianne ist auf der Flucht vor Greg, Sie weiß nicht ob er ihr weh tun will oder Sie sich in ihm verliert. Gerade als Sie sich in Sicherheit wiegt ist er da, natürlich hat er überzeugend Argumente, dass Sie wieder mit ihm zurückkehrt. Währenddessen sind Liv und Lorenz glücklich miteinander, aber Liv und Lorenz haben schlechte Nachrichten für Lianne. Es gibt keinen Ausweg, ihr Vater will, dass Sie mit Greg nach Vegas geht, wird das tun oder wieder flüchten?

Der Anfang des Buches gefiel mir wirklich gut, es ist keine typisches gut-böse Story. Aber was mir dann nicht ganz so gefiel war, dass Lianne daheim nicht nur einen Mann hatte. Für jemanden der mit dem einen nur Katz-und-Maus spielt passte das nicht ganz. Außerdem hätte ich mir noch etwas mehr Widerstand von Lianne gewünscht. Ansonsten war es wirklich eine unterhaltende Story muss ich gestehen.

*Bild mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Bosten ist kann dein Ende sein...

ist Julia kommt mit ihren Gefühlen für Mason einfach nicht klar, den Mörder ihre Eltern hasst Sie gleichzeitig übt er eine unglaubliche Anziehungskraft auf Sie aus. Sie ist hin- und hergerissen als plötzlich eine Einladung zur Vollstreckung ihres Erbes im Raum steht. Ihr Patenonkel Robert, war der ehemalige Geschäftspartner von Julias Vater und hat bis zu ihrem 21. Geburtstag die Verwaltung ihres Erbes gemacht. Julia möchte eigentlich gar nicht nach Boston, hofft aber auf Ablenkung und Abschließung ihre Vergangenheit.

In Boston angekommen, trifft Sie dort wieder auf Mason. Er hat einen neuen Auftrag erhalten. Während Julia mit ihrem Patenonkel Robert versucht die Dinge zu regeln, bekommt Mason den entscheiden Anruf. Zu Roberts Verwunderung will Julia ihm die Kanzlei überlassen und auch ihr Elternhaus, da Sie finanziell gut aufgestellt ist durch ihr Erbe, mit diesem Deal geht Sie ein Bündnis mit dem Teufel ein. Kann Mason ihr da nochmal raushelfen oder ist Sie sein Auftrag?

Die Geschichte hat mir wieder wirklich gut gefallen, Sie hatte Spannung, Tiefe, Liebe, Erotik sozusagen alles was ein gutes Buch braucht (ok Kurzgeschichte). Man hat als Leser wieder mitgefiebert, konnte sich alles gut vorstellen und auch die Hintergründe der Story fand ich logisch und gut umgesetzt.

Deswegen gibt es hierfür von mir 5 von 5 Sternen!

*Bild mit freundlicher Genehmigung der Autorin