Der kleine Fohling: Abenteuer im Littlewald von Sandra Grimm

Der kleine Fohling ist eigentlich ein fröhlicher kleiner Waldwichtel mit jedem guten Freund und am liebsten ist er mit den Tieren zusammen. Aber jeder Wichtel hat von Geburt an eine angeborene Gabe, diese soll in der Schule gefördert und ausgebaut werden. Bei dem Fohling ist es alles anders, denn er hat scheinbar für nichts ein Geschick, dass betrübt ihn sehr. Er ist mit seinem Wissen am Ende als er den Entschluss trifft zu den Lilvis zu gehen, es ist ein Weise und Fohling erhofft sich dort Rat. Er versucht sein Glück, aber es dauert nicht lange da herrscht Aufregung im Littlewald. Ist das die große Herausforderung für den Fohling?

Ein Kinderbuch, dass mit seinen Illustrationen absolut hervorsticht. Sie lassen den Leser mit in eine kleine bunte Waldwelt nehmen. Für mich und meinen Sohn war es was ganz besonders dieses Buch lesen zu dürfen.

Die Autorin Sandra Grimm zeigt mit dem kleinen Waldwichtel wie wichtig es ist Freunde zu haben die zu einem halten. Das man den Mut nicht verlieren darf und immer an sich glauben muss, für sein Ziel es auch einen Weg gibt man darf ihn nur nicht verlieren. Denn in jedem stecken mehr Kraft und Mut als man eigentlich glaubt. Gerade für Kinder finde ich diese Übertragung in eine Geschichte sehr gelungen, denn diese Wesen müssen noch vieles lernen und wenn so ein hübsches Kinderbuch ihnen dabei helfen kann finde ich es mehr als gelungen.

Vielleicht sollte man überlegen es auch in Grundschulen vorzutragen oder die Geschichte dort einmal zu erzählen, ich glaube das Sie dort gut ankommen würde.

Das Buch ist schön unterteilt und liest sich wirklich zauberhaft, deswegen kann ich hierfür nur eine klare Empfehlung aussprechen.

Vielen Dank an den #Oetinger Verlag für das Leseexemplar. Es ist wirklich toll 😉