Eine Krone aus Feuer und Sternen von Audrey Coulthurst

Zwei mutige Heldinnen verweigern sich ihrer vorbestimmten RolleFreiheit? Für Prinzessin Denna ein Fremdwort. Von klein auf ist klar, dass sie den Prinzen von Mynaria heiraten wird, um den Frieden ihres Volks zu sichern, auch wenn sie in Mynaria ihre bei Todesstrafe verbotene Feuermagie verbergen muss. Die Schwester des Prinzen, Mara, kann über ihr Leben ebenso wenig verfügen wie Denna, doch Freiheit bedeutet ihr alles. Gegensätze ziehen sich an, und irgendwann geraten im Intrigennetz am Hof die Gefühle der zwei Prinzessinnen und Dennas Magie außer Kontrolle ...

Eigentlich hatte ich mich sehr auf das Buch gefreut, aber irgendwie muss ich gestehen war es schwierig für mich richtig einzusteigen.

Mara und Denna waren zwei wirklich komplett unterschiedliche Charaktere, einmal das nette Mädel von nebenan und dann die Oberzicke schlechthin. Mara hat eine besondere Erziehung genossen und wurde auch auf ihre Aufgabe vorbereitet aber Sie kann und will sich mit ihrem Schicksal nicht zufriedengeben. Bei Denna hat man das Gefühl, dass Sie Intrigen spinnt und es nicht ehrlich meint.

Was ich sehr schade fand ist, dass fast die ganze Geschichte sich nur um die zwei drehte und die anderen Figuren nicht wirklich erfasst und ausgearbeitet sind. Glaube das hätte dem Buch noch mehr Sinn und Tiefe gegeben.

Trotzdem würde ich sagen es ist ein lesenswertes Buch und kann es nur empfehlen.

Vielen Dank an das #Randomhouse Bloggerportal und dem #cbt Verlag